INHALTSVERZEICHNIS


Warum ein interner Kommentar?

Jeder Kunde ist anders, hat besondere Wünsche, oder hat gewissen Eigenheiten, auf die man besonders achten sollte.

Besonders bei der Terminbuchung ist es ausschlaggebend, je nachdem wie sehr man auf die Einzelheiten des Kunden achtet, ob der Termin zu einem Erfolg wird oder nicht.

Darum haben wir die Möglichkeit geschaffen, nur intern sichtbare (also für den Kunden unsichtbare) Kommentare während der Terminbuchung über das interne Buchungswidget zu erfassen.


Zunächst noch einmal zur Erinnerung: das interne Buchungswidget findest Du im Dashboard oben Rechts:



Aktivierung


Um den internen Kommentar zu aktivieren, wähle unter Einstellungen die Funktion Buchungsfragen aus.




Mit dem Schalter auf der rechten Seite kann der interne Kommentar im Standard-Fragenblock der Buchungsfragen aktiviert werden.




Internen Kommentar einfügen


Wenn z.B. über das kleine Kalender-Symbol in der oberen rechten Ecke des Browsers das interene Buchungswidget geöffnet wird,




kann zum Abschluss der Buchung der interne Kommentar in das entsprechende Feld eingetragen werden:




Sichtbarkeit des internen Kommentars für Mitarbeiter


Der interne Kommentar wird im Kalendereintrag des verbundenen externen Kalenders angezeigt, so wie in diesem Beispiel des Google-Kalenders:





Der interne Kommentar wird in der Bestätigungsmail an den eigenen Mitarbeiter sichtbar: 




Man sieht den internen Kommentar auf der Terminseite hinter dem Admin-Link:




Und man sieht den internen Kommentar, wenn der Termin im Dashboard aufgerufen wird:





Sichtbarkeit des internen Kommentars für Kunden


Der Kunde sieht den internen Kommentar nicht.

Er ist nicht in der Bestätigungsmail sichtbar:




Der interne Kommentar ist nicht in der ICS-Datei für den Kalendereintrag sichtbar:




Der interne Kommentar ist auch nicht auf der Terminseite über den Kundenlink sichtbar:




Bei Fragen zum internen Kommentar oder auch zu anderen Themen, kannst Du Dich gerne an support@calenso.com schreiben.