Seit Version 4.10.0 ist es möglich, die E-Mail Adresse des Kunden im Buchungsprozess nicht abzufragen oder nicht als Pflichtfeld zu definieren. Dieser Supportartikel beschreibt, wie dies eingerichtet werden kann.


Schritt 1: Calenso in den Einstellungen konfigurieren


Buchungswider-Einstellungen öffnen und nach den folgenden Einstellungen suchen:


  • Kunden bei Buchung nach E-Mail Adresse fragen
  • Die Kunden-E-Mail Adresse ist ein Pflichtfeld



Wenn "Kunden bei Buchung nach E-Mail Adresse fragen" aktiviert ist, dann werden die Kunden nach der E-Mail Adresse gefragt. Wenn diese Einstellung deaktiviert ist, dann wird NICHT nach der E-Mail Adresse gefragt.


Wenn "Die Kunden-E-Mail Adresse ist ein Pflichtfeld" aktiviert ist, dann muss die E-Mail Adresse bei der Buchung zwingend eingegeben werden, damit eine Buchung abgeschickt werden kann. Wenn die Einstellung deaktiviert ist, dann kann der Kunden selber entscheiden, ob er die E-Mail Adresse angeben möchte.


Einschränkungen: Wenn die E-Mail Adresse nicht abgefragt wird, dann kann die E-Mail Adresse nicht als Pflichtfeld definiert werden. Darüberhinaus kann der Kunde bei der "Benachrichtigungsart" nur noch "SMS" auswählen.


Schritt 2: Buchungswidget testen


E-Mail Adresse wird nicht abgefragt:



E-Mail Adresse ist optional: