INHALTSVERZEICHNIS


Office 365

  • Wiederkehrende Events werden bei der Terminfindung beachtet.
  • Ganztages-Events werden bei der Terminfindung beachtet.
  • "Anzeigen als" wird unterstützt. Bei der Terminfindung werden Termine, welche als "Frei" definiert sind, ignoriert. Nur Termine mit dem Status "Beschäftigt", "Abwesend", "Mit Vorbehalt" und "An einem anderen Ort tätig" werden für die Terminfindung beachtet.
  • Terminvereinbarungen via Calenso werden in den Office 365 Kalender geschrieben, insofern dieser als Standard-Kalender im Calenso-Backend definiert wurde.
  • Termine von Office 365 werden in dem normalen Kalender und dem Online-Kalender angezeigt, können dort aber nicht bearbeitet werden. Für die Bearbeitung soll ein dafür optimiertes Tool wie die Kalender-App vom Apple oder Outlook von Microsoft verwendet werden.
  • Pro Request werden maximal 50 Termine von Microsoft an Calenso gesendet bei der Berechnung der freien Termine. Dies ist eine Restriktion von Microsoft und kann nicht angepasst werden. Sollten Sie mehr als 50 Termine pro Tag haben, kann es sein, dass freie Termine falsch berechnet werden.
  • Stornierte Termine werden im internen Kalender (Calenso) und im externen Kalender gelöscht.
  • Wichtig: Ganztages-Events mit dem Status "Beschäftigt", "Abwesend", "Mit Vorbehalt" und "An einem anderen Ort tätig" blockieren den ganzen Tag. Es werden an diesem Tag somit keine Termine freigegeben.

Google Kalender

  • Wiederkehrende Events werden bei der Terminfindung beachtet.
  • Ganztages-Events werden bei der Terminfindung beachtet.
  • Terminvereinbarungen via Calenso werden in den Google Kalender geschrieben, insofern dieser als Standard-Kalender im Calenso-Backend definiert wurde.
  • Im Google Kalender können nur der Status "Frei" oder "Beschäftigt" definiert werden. Bei der Terminfindung von Calenso wird dieser Status jedoch noch nicht beachtet. Es gilt: Alle erfassten Termine gelten als Blocker.
  • Termine von Google Kalender werden in dem normalen Kalender und dem Online-Kalender angezeigt, können dort aber nicht bearbeitet werden. Für die Bearbeitung soll ein dafür optimiertes Tool wie Gmail, die Kalender-App vom Apple oder Outlook von Microsoft verwendet werden.
  • Stornierte Termine werden im internen Kalender (Calenso) und im externen Kalender gelöscht.
  • Wichtig: Ganztages-Events mit blockieren den ganzen Tag. Es werden an diesem Tag somit keine Termine freigegeben.

iCloud

  • iCloud unterstützt keine Termin-Stati, weshalb alle Einträge im Kalender als Blocker interpretiert werden.
  •  Wiederkehrende Events werden bei der Terminfindung beachtet (seit Version 1.5.6). 
  •  Ganztages-Events werden bei der Terminfindung beachtet (seit Version 1.5.6). 
  • Termine von iCloud werden in dem Online Kalender angezeigt, können dort aber nicht bearbeitet werden. Für die Bearbeitung soll ein dafür optimiertes Tool wie die Kalender-App vom Apple oder Outlook von Microsoft verwendet werden.

Exchange

  • unterschiedlich nach Versionen 2007 bis 2016