Hier kannst du alle Einstellungen vornehmen, welche sich um das Thema Benachrichtigungen dreht. 

  1. Benachrichtigungstypen: Hier kannst du zwischen E-Mail oder SMS auswählen. SMS sind jedoch kostenpflichtig. Informiere dich über die beiden Benachrichtigungstypen.

  2. Terminbestätigung: Hier kannst du wählen zwischen "Jeden Mitarbeiter einzeln informieren", "Partner und Ressource informieren" oder "Nur den Partner informieren". Der Unterschied liegt darin, dass bei einem gebuchten Termin der jeweilige Mitarbeiter und das Unternehmen (Unternehmens-E-Mail) eine Bestätigung erhalten oder eben nur das Unternehmen/Partner.

  3. Höflichkeitsform: Wähle zwischen "Du" oder "Sie". Alle Calenso-Texte werden sich automatisch der Auswahl anpassen.

  4. Gruppen- oder / und Terminerinnerungen: Falls deine Kunden neben der Terminbestätigung zusätzlich eine Erinnerung vor dem Termin oder dem Gruppentermin erhalten sollen, dann aktiviere dieses Feld.

  5. Vorlaufszeit: Wenn du Punkt 4 aktiviert hast, kannst du bestimmen, wie weit im voraus deine Kunden an den Termin erinnert werden sollen.

  6. Terminstornierungen: Hier kannst du auswählen, wer im Falle einer Stornierung informiert werden soll. Zur Auswahl stehen Partner, betroffene Ressourcen oder eine spezifische E-Mail Adresse definieren.

  7. E-Mails und SMS (ab Whitelabel): Neu können die E-Mail und SMS-Benachrichtigungen direkt in den Benachrichtigungseinstellungen angepasst werden. Wende den Filter "Empfänger" und "Typ" an, um die gewünschte Benachrichtigung besser zu finden.

  8. Ressource (ab Whitelabel): Möchtest du gewisse E-Mail oder SMS-Bestätigungen nicht mehr erhalten, dann kannst du diese ganz einfach deaktivieren.


  9. SMS-Benachrichtigung: Füge hier den SMSAPI Token hinzu, um SMS-Benachrichtigungen versenden zu können. Whitelabel: Nachdem der Absendernamen im SMSAPI Bestätigt wurde, kannst du diesen hier einfügen. Erst dann werden die SMS mit deinem Absender versendet.

Vergiss nicht, auf "Speichern" zu klicken, falls du Änderungen vorgenommen hast.