Stripe ist eine der führenden Software-Plattform für die Abwicklung von Online-Zahlungen. Calenso verwendet Stripe für zwei Abläufe:

  1. Einerseits werden die Calenso Abonnemente mithilfe von Stripe monatlich der Kreditkarte von Partnern belastet. Einmalige Käufe wie eine Produktschulung oder die Einrichtung eines Accounts werden mit einmaligen Zahlungen einbezogen.
  2. Andererseits können Calenso-Partner einen Stripe Account erstellen und diesen mit Calenso verbinden. Bei der Verbindung erlaubt der Partner, das Calenso im Namen des Partners die Kreditkarte von Kunden belasten kann. Das kassierte Geld wird anschliessend nach Abzug von Stripe-Gebühren auf das Konto des Calenso-Partners übertragen, wo es anschliessend bspw. monatlich auf das Bank Geschäftskonto der Firma überwiesen werden kann. Pro Kundentransaktion behält sich Calenso 50 Rappen an Transaktionsgebühren ein.


Wichtig zu erwähnen ist, das Calenso nie Kreditkarten Informationen auf den eigenen Servern abspeichert. Für jede Kreditkarte, welche bei Stripe registriert wird, bekommt Calenso einen sogenannten Card-Token, mit welchem Belastungen vorgenommen werden können. Das heisst auch wenn bei einem Hackerangriff die Server von Calenso kompromitiert werden würden, könnten keine Kreditkarten Informationen in falsche Hände gelangen.


Zudem werden Kreditkarten mittels Strong Customer Authentication (SCA) mit 3D Secure und 3D Secure 2 korrekt autorisiert.